Chris – zurück aus dem Iran

Für Eilige: Endstation Verwirrung ist neu

WR147050Das schlechte Gewissen ist ein kleines Monster, welches in verschiedenen Formen vorkommt. Das schlechte Gewissen meines Blogs offenbart sich in zwei Formen: ein dem Blog-Eintrag über die Tomanfalle (der unter ‚letzte Beiträge‘ immer noch zu sehen war), und in einer Datei auf meinem Desktop: „Reste Blog aus Iran“. Die Datei enthält (enthielt) ca. 2 Seiten fertigen Blog-Text aus dem Iran, vor Ort geschrieben, aber ohne genügend Zusammenhang um einfach einen Artikel darzustellen. Außerdem Stichworte wie ‚Treppe neben Hostel‘, ‚IR drauf, Leute drin‘ oder ‚Märtyrer‘. Bei 90% der Stichworte weiß ich noch, warum ich darüber schreiben wollte, aber nach meiner Rückkehr von der Reise hatte ich andere Themen als die literarische Aufarbeitung meiner Reise.

Das schlechte Gewissen ging aber nicht weg, und deshalb habe ich jetzt beschlossen, die Stichworte mit Leben zu erfüllen, die Fragmente einzubinden und das Ganze zu veröffentlichen. Vielleicht gibt es auch mal ein paar Fotos. Dabei habe ich mich entschlossen, die Beiträge unter dem Datum zu veröffentlichen, an dem sie ’spielen‘, und an dieser Stelle nur darauf zu verweisen.

Ach ja – und ich bin jetzt blogtechnisch aus dem Iran zurück…

Schaut einfach hier

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.