In 80 Tagen um Mallorca

Das mit Covid-19 wird irgendwie nicht besser. Jedenfalls nicht bei den Spaniern. Da könnte man jetzt schimpfen, über die mangelnde Disziplin auf der iberischen Halbinsel, aber viel besser sieht die Entwicklung wohl auch in Deutschland nicht aus. Die spanische Antwort, vor einer guten Woche, war unter anderem Reisebeschränkungen von Provinz zu Provinz. Als Konsequenz mussten wir bis zum 9.11. auf den Balearen bleiben; ja, es gibt schlimmeres. Zumindest Andalusien hat die Beschränkung heute um zwei Wochen verlängert. Wir witzeln: Hmm, es sieht so aus als würden wir jetzt 10 Monate im Kreis um Mallorca fahren. Vielleicht auch nur 80 Tage, um dem Roman von Jules Verne Tribut zu zollen…

Nun ja, auch da gibt’s schlimmeres. Mallorca in der Nebensaison ist sehr entspannt, und die Insel wirklich schön. Allerdings haben wir etwas Angst, da auch hier die Zahlen steigen, und sollten sie hier die Bewegungsfreiheit so einschränken, dass wir nicht mehr aus dem Hafen können, was machen wir dann? Wir werden wohl oder übel mal ein paar Fall-Back Szenarien überlegen müssen, nicht dass wir plötzlich aus Versehen in einer Edel-Marina hängen bleiben. Wir könnten auch in einer Gewalt-Aktion direkt auf die Kanarischen Inseln segeln, aber das ist etwas heftig – außerdem wollte ich schon einmal in Malaga vorbeischauen.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.